Seit mehr als 50 Jahren ein zuverlässiger Partner für Partikelschäume.
Kontaktieren Sie uns für Ihre individuelle Kundenlösung.

Kontaktieren Sie uns für Ihre individuelle Lösung mit Partikelschäumen.

Unternehmensfilm

ÜBER SCHAUMAPLAST

Die Schaumaplast Gruppe ist ein innovativer Hersteller von Formteilen, Zuschnitten und Verpackungen aus EPS (Styropor® | airpop®), EPP, E-TPU und anderen Partikelschäumen. Schaumaplast produziert Partikelschaumprodukte für renommierte Unternehmen aus der Automobil- und Bauindustrie, der Pharma- und Biotechbranche, aber auch der Sport- und Freizeitbranche.

Unter der Marke THERMOCON beschäftigt sich bei Schaumaplast ein eigener Geschäftsbereich mit der Entwicklung, Produktion und Qualifizierung passiver Thermoverpackungen.  Die Komplettlösungen, Thermoboxen und Kühlelemente werden für den Versand temperaturempfindlicher Pharma- und Biotech-Produkte eingesetzt.

55

JAHRE ERFAHRUNG

10

STANDORTE

1150

PRODUKTE

230

MITARBEITER

 

55

JAHRE ERFAHRUNG

10

STANDORTE

1150

PRODUKTE

230

MITARBEITER

UNSERE LÖSUNGEN

UNSERE LÖSUNGEN

Tippen Sie für mehr Informationen auf Ihre bevorzugte Lösung.

QUALITÄT

Beste Qualität ist zentraler Bestandteil unserer Firmenphilosophie.
Mitdenken, umdenken und die Null-Fehler-Strategie sind daher die Grundvoraussetzungen für das Qualitätsmanagement der Schaumaplast Gruppe.

INNOVATION

Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess sorgt dafür, dass wir täglich daran arbeiten, die Kundenzufriedenheit zu verbessern und unsere Prozesse  und Produkte an die immer neuen wirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen anzupassen.

NACHHALTIGKEIT

EPS und Polypropylen können zu 100% recycelt werden. Schaumaplast schreddert mit unternehmenseigenen Anlagen Partikelschaumreste und führt diese so wieder in den Produktionskreislauf zurück.

KONFEKTIONIERUNG

Der Veredelung Ihrer Produkte sind kaum Grenzen gesetzt. Sei es antistatische Ausrüstung, Einfärben, Bedrucken, Streichen, Bekleben oder andere Konfektionierungen. Schaumaplast berät Sie über die Möglichkeiten Ihrer individuellen Kundenlösung.

SCHAUMAPLAST MATERIALIEN

UNSERE MATERIALIEN

Für mehr Informationen –
tippen Sie auf Ihr bevorzugtes Material.

STYROPOR®
NACHHALTIGER
ALS PAPIER

Lebenszyklusanalysen zeigen, dass EPS (Styropor® | airpop®) deutlich geringere Auswirkungen auf die Umwelt hat, als andere, für den gleichen Zweck genutzte Materialien – insbesondere geringer als Papier. Polystyrolprodukte benötigen bei ihrer Herstellung mit Abstand weniger Ressourcen als Papier: Land, Wasser, Energie.

STYROPOR®
ALTERNATIVEN
MEIST TEURER

Die Umweltkosten zeigen, dass Alternativen zu Kunststoffen 4 bis 5 mal mehr kosten. Denn Fleisch, Fisch und Produkte, die in EPS versandt und transportiert werden, haben eine längere Haltbarkeit, was zu weniger Lebensmittelabfällen führt. Zudem schützt Styropor® hochwertige Produkte, wie Elektrogeräte vor Schäden und Bruch.

ABFALLPROBLEME
NICHT ABHÄNGIG
VOM MATERIAL

Eine unsachgemäße Müllentsorgung im In- und Ausland trägt zu Abfallproblemen bei, unabhängig davon, ob es sich um EPS oder ein anderes Material handelt. Werden Abfälle jeglicher Art ordnungsgemäß in dem jeweils für ihn richtigen Müllbehältnis entsorgt, landet er nicht in der Umwelt. Styropor® kann recycelt oder thermisch verwertet werden, wenn dieser korrekt entsorgt wird.

STYROPOR®
ZU 100%
RECYCLEBAR

EPS ist zu 100% recyclingfähig und kann ein zweites Leben als neues Produkt, z.B. Surfboard, Lineal, Bilderrahmen oder Deckenzierleiste erhalten. Schon heute liegt die Recyclingquote für Styropor® über 50%. Neben der Möglichkeit EPS zu recyceln, kann der Partikelschaum ebenso thermisch verwertet werden und generiert so Energie zur Einsparung von Heizöl.

NACHHALTIGKEIT

Styropor® und Nachhaltigkeit ist nicht miteinander vereinbar? Doch, das ist es!

STYROPOR®
NACHHALTIGER
ALS PAPIER

Lebenszyklusanalysen zeigen, dass EPS (Styropor® | airpop®) deutlich geringere Auswirkungen auf die Umwelt hat, als andere, für den gleichen Zweck genutzte Materialien – insbesondere geringer als Papier. Polystyrolprodukte benötigen bei ihrer Herstellung mit Abstand weniger Ressourcen als Papier: Land, Wasser, Energie.

STYROPOR®
ALTERNATIVEN
MEIST TEURER

Die Umweltkosten zeigen, dass Alternativen zu Kunststoffen 4 bis 5 mal mehr kosten. Denn Fleisch, Fisch und Produkte, die in EPS versandt und transportiert werden, haben eine längere Haltbarkeit, was zu weniger Lebensmittelabfällen führt. Zudem schützt Styropor® hochwertige Produkte, wie Elektrogeräte vor Schäden und Bruch.

ABFALLPROBLEME
NICHT ABHÄNGIG
VOM MATERIAL

Eine unsachgemäße Müllentsorgung im In- und Ausland trägt zu Abfallproblemen bei, unabhängig davon, ob es sich um EPS oder ein anderes Material handelt. Werden Abfälle jeglicher Art ordnungsgemäß in dem jeweils für ihn richtigen Müllbehältnis entsorgt, landet er nicht in der Umwelt. Styropor® kann recycelt oder thermisch verwertet werden, wenn dieser korrekt entsorgt wird.

STYROPOR®
ZU 100%
RECYCLEBAR

EPS ist zu 100% recyclingfähig und kann ein zweites Leben als neues Produkt, z.B. Surfboard, Lineal, Bilderrahmen oder Deckenzierleiste erhalten. Schon heute liegt die Recyclingquote für Styropor® über 50%. Neben der Möglichkeit EPS zu recyceln, kann der Partikelschaum ebenso thermisch verwertet werden und generiert so Energie zur Einsparung von Heizöl.

SCHAUMAPLAST TEAM

SCHAUMAPLAST NEWSTICKER

Schaumaplast Kontakt

KEINE WICHTIGEN BRANCHENNEWS MEHR VERPASSEN

Lassen Sie sich von uns kostenfrei und unverbindlich über wichtige Branchennews, interessante Produktinnovationen und relevante Aktionen informieren.

KEINE WICHTIGEN BRANCHENNEWS MEHR VERPASSEN

Lassen Sie sich von uns kostenfrei und unverbindlich über wichtige Branchennews, interessante Produktinnovationen und relevante Aktionen informieren.